header image
 

Eishockey – DEL


BAG_7230-t
20.01.2019 Krefeld: Yayla Arena

Krefeld Pinguine – Nürnberg Ice Tigers 2:4 (0:0, 1:0, 1:4)

Vor 5821 Zuschauern verloren die Pinguine ihr Sonntags-Heimspiel gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 2:4.
Wichtige Punkte um den Erhalt des zehnten Tabellenplatzes wurden somit nicht geholt und der KEV ging ohne Punkte vom Eis,
obwohl sie bis zur 50. Minute mit 2:1 führten.

Schiedsrichter: Schütz, Rohatsch

Zuschauer: 5821

Tore: 1:0 (22. Minute) Hanson (Pietta, Bettauer), 1:1 (42. Minute) Reimer (Dupuis, Gilbert – 5:4), 2:1 (45. MInute Hanson (Bettauer, Pietta), 2:2 (50. Minute) Gilbert (Weber, Dupuis), 2:3 (50. Minute) Segal (Acton, Lalonde), 2:4 (59. Minute) Dupuis (Pföderl – 5:6)

Strafminuten: Krefeld 4, Nürnberg 4

Fotos: Archiv bagala-photo.de


BAG_7230-t
11.01.2019 Krefeld: Yayla Arena

Krefeld Pinguine – München 2:5 (1:2, 0:2, 1:1)


Bereits am Anfang des ersten Drittels fiel das erste Gegentor und doch schafften die Pinguine sich zu befreien und kamen kurze Zeit später mit dem Ausgleichstor. Durch aggressives Forechecking des Meisters kam der KEV immer wieder unter Druck und musste mehrfache Treffer der Münchener hinnehmen. Nach sechs erfolgreichen Spielen endete die Serie der Krefelder und München ging als Sieger vom Eis.

Tore:
1:0 (10.Minute) Bettauer (Hanson) 1:1 (17.Minute) Bodnarchuk (Hager) 1:2 (19.Minute) Joslin (Voakes) 1:3( 22.Minute) Kastner (Voakes, Shugg) 1:4 (33.Minute) Mayenschein (Mauer, A. Eder) 2:4 (43.Minute) Costello (Pietta, Lefebvre) 2:5 (59.Minute) Mauer (Kastner, Aulie) ENG

Die nächsten Spiele:
Freitag, 18.01.2019, 19:30 Uhr: Iserlohn – Krefeld Pinguine
Sonntag, 20.01.2019, 117:00 Uhr: Krefeld Pinguine – Nürnberg Ice Tigers

Strafen:
Krefeld 4, München 6

Fotos: Archiv bagala-photo.de


BAG_7230-t
06.01.2019 Krefeld: Yayla Arena

Krefeld Pinguine – Berlin 6:2 (2:0, 1:1, 3:1)


Beim Heimspiel am Sonntag konnten die Krefeld Pinguine ihre Serie auf sechs Siege weiter ausbauen und durch eine sehr gute Leistung die Gäste aus Berlin mit 6:2 schlagen. De Eisbären spielten undiszipliniert und holten sich viele Strafzeiten, wodurch der KEV zwei Powerplay Tore erzielen konnte. Ein Treffer von Costello wurde wegen Torraumabseits nicht gegeben.
7064 Zuschauer sahen ein spannendes Spiel mit verdientem Ausgang für Krefeld.

Zuschauer: 7064

Tore:
1:0 (4.Min.) Daniel Pietta (Bruggisser) PP1, 2:0 (14. Min.) Greger Hanson (Mahbod), 3:0 (28.Min.) Phillip Bruggisser (Miller, Schymainksi), 3:1 (40.Min.) Frank Hördler (Ranford, Noebels), 3:2 (41.Min.) Louis-Marc Aubry, 4:2 (52.Min.) Philip Riefers (Bruggisser, Ewaynk), 5:2 (56.Min.) James Bettauer (Kabanov, Mahbod), 6:2 (59.Min.) Martin Schymainski (Pietta, Berglund) PP1

Die nächsten Spiele:
Freitag, 11.01.2019, 19:30 Uhr: Krefeld Pinguine – Red Bull München
Sonntag, 13.01.2019, 16:15 Uhr: Nürnberg Ice Tigers – Krefeld Pinguine

Fotos: bagala-photo.de


BAG_7230-t
26.12.2018 Krefeld: Yayla Arena

Krefeld Pinguine – Augsburger  Panther 3:2 (2:1, 1:0, 0:1)

Mit einem 3:2 Sieg gegen den Tabellendritten aus Augsburg bekamen die Krefelder Fans dann doch ein Weihnachtsgeschenk ihrer Mannschaft. Von Anfang an konnte man den Siegeswillen der Pinguine erkennen, die mit einem sicheren Scheibenspiel die Ausgburger dominierten. 4313 Zuschauer sahen ein spannendes Spiel mit drei Punkten für den KEV, die damit ihre Krise aus den letzten Spielen beendeten.

 

Pinguine: Pätzold – Lefebvre/Ankert, Trivellato/Bruggisser, Riefers/Noonan – Kabanov/Mahbod/Schymaniski, Berglund/Pietta/Costello, Saponari/Miller/Hanson, Bettauer/Ewanyk/Trettenes.

Schiedsrichter: Klein (Stuttgart) / Schrader (Moers)

Zuschauer: 4313.

Tore: 1:0 (3:56) Saponari (Pietta/Costello – 5:4), 2:0 (10:23) Costello (Berglund/Bruggisser), 2:1 (16:41) Schmölz (Leblanc/McNeill – 5:4), 3:1 (24:28) Schymainski (Bettauer/Ewanyk), 3:2 (41:32) Stieler (Lamb/Gill – 5:4).

Strafminuten: Krefeld 6, Augsburg 10 + 10 Fraser.

Fotos: bagala-photo.de


BAG_7150-T

 

21.12.2018 Krefeld: Yayla Arena

Krefeld Pinguine – Düsseldorfer EG 2:4 (1:2, 1:1, 0:1)

Zunächst sah es nach einer relativ ausgeglichenen Partie aus beim Straßenbahn-Derby KEV gegen die DEG, auch wenn die Gäste aus Düsseldorf die Führung übernahmen, konnten die Krefelder immer wieder den Ausgleich schaffen.
Am Ende des Spiels war die DEG als Tabellenzweiter jedoch abgeklärter und nutze einfach besser ihre Chancen. Die Krefeld Pinguine konnten das  mehrfache Überzahlspiel gegen die DEG nicht nutzen und fingen sich im Gegenzug selbst zu viele Strafen ein. Somit gewann Düsseldorf beim dritten Aufeinandertreffen mit dem Krefeldern das Duell mit 4:2.

Schiedsrichter: Hunnius, Iwert. – Zuschauer: 7122. – Tore: 0:1 (10:53) Flaake (Olimb, Nowak – 5:4), 1:1 (16:37) Pietta (Ankert), 1:2 (19:37) Kretschmann (Laub, L. Niederberger), 2:2 (21:28) Berglund (Kabanov), 2:3 (33:46) Pimm (McKiernan – 5:4), 2:4 (52:03) Barta (Nowak, Ebner).

Strafminuten: Krefeld 14, DEG 12.

Nächstes Spiel: 

Sonntag, 23.12.2018, 14:00 Uhr: Kölner Haie – Krefeld Pinguine

 

 Fotos: bagala-photo.de